Montag, 21. August 2017

Rezension zu "Beautiful Liars - Verbotene Gefühle"

Autor: Katherine McGee
Erscheinungsdatum: 01.09.2017
Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN: 9783473401536
Preis: 17,00€

Bewertung: ★★★★★

Der größte Tower der Welt steht in New York und zählt 1000 Etagen. Die besser betuchten, die "Highliers" besiedeln die obersten Stockwerke, während die Unter- und die Mittelschicht weiter unten leben - je ärmer, desto tiefer. Inmitten einer scheinbar perfekt kalkulierten Welt haben jedoch viele Teenager ganz eigene Probleme, die mitunter tödlich enden könnten. 

Was für ein wunder, wunder, wunderschönes Cover! Die Farben spielen perfekt zusammen, im Hintergrund der Tower (zugegeben, ich habe ein wenig gebraucht, bis ich ihn als diesen identifiziert habe) und das hübsche Mädchen, das den Inhalt des Buches wiederspiegelt. Besser hätte man es wohl nicht machen können.

Bereits der Klappentext dieses Buches hat mich so sehr fasziniert, dass mir klar war: ich muss es lesen! 
Dann war ich zu Beginn ein wenig verwirrt, denn das Buch beginnt mit dem Ende. Erst dachte ich, so wird in die Handlung eingestiegen und war schon ein wenig enttäuscht, dass es gleich mit einem Knall losgeht, wo man doch die Charaktere alle noch gar nicht kennengelernt hat.
Als dann die Rückblende kam, hab ich mich wieder beruhigt und konnte voll und ganz in die Geschichte abtauchen. 
Dabei hätte ich niemals gedacht, dass mich die Geschichte so dermaßen mitreißen könnte. Ich war von Anfang an so drin, dass die Seiten nur so vorbeigeflogen sind, und ehe ich mich versah, hatte ich die Hälfte des Buches schon hinter mir gelassen. 
Nach nichtmal 24 Stunden war ich dann auch schon durch und hätte heulen können, dass ich nun auf Teil 2 warten muss und erstmal nicht erfahre, wie es im Tower weitergeht. 
Für mich persönlich eine Neuheit: Ich habe mich in jeden einzelnen der Charaktere verliebt. In die Bösen, wie in die Guten. 
Normalerweise gibt es immer jemanden, der mich zur Weißglut treibt und über den ich mich dann ausgiebig auslassen möchte, aber hier geht das einfach nicht. Jeder einzelne ist so stark und detailliert ausgearbeitet, dass ich Stunden bräuchte, um sie gegeneinander abzuwägen, also halte ich es kurz und knapp: Ich habe bei jeder Person mitgefiebert und mitgefühlt und möchte jeden besser kennenlernen. 
Die vielen Perspektiven haben mir auch nichts ausgemacht - so konnte man einen guten Einblick sowohl in Up-, als auch in Down- Tower bekommen. 
Zu Beginn waren die Namen für mich ein wenig schwierig, denn sie sind ja schon recht außergewöhnlich, aber durch die vielen besonderen Charaktereigenschaften und Begebenheiten konnte ich mir schnell eine Art Mind-Map im Kopf erstellen und die einzelnen Personen auch schnell miteinander verknüpfen. 
Die vielen verschiedenen Handlungen haben mir natürlich am meisten gefallen. Wie versprochen ist dieses Buch eine Mischung zwischen der Gegensätzlichkeit aus "Gossip Girl" und der Intrigen aus "Pretty Little Liars". 
Die Probleme der Jugendlichen sind dabei eigentlich mehr oder weniger banal und viele von uns dürften sich darin wiederfinden, aber die ganze Atmosphäre rund um den Tower macht das alles zu etwas besonderem. 
Ich fand es einfach wunderbar, wie viele Gedanken sich die Autorin um die Ausarbeitung des Konzepts des höchsten Wolkenkratzers der Welt gemacht hat. 
Sie hat alles so detailiert beschrieben und so viele Vorgänge kreiert, dass ich mich wirklich als Teil des Ganzen gefühlt habe. 
Und wenn man so drüber nachdenkt ist das alles auch gar nicht so unwahrscheinlich - für mich eine ebenso spannende, wie erschreckende Erkenntnis. 
Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und kann den zweiten Teil kaum erwarten. 

Fazit: 
Ein fantastisches Debüt von Katharine McGee und für mich persönlich bisher das beste Buch des Jahres! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen