Dienstag, 3. April 2018

Rezension zu "Dumplin'"

Autor: Julie Murphy
Erscheinungsdatum: 21.03.2018
Verlag: FISCHER FJB
ISBN: 9783841422422
Preis: 18,99€



Bewertung: ★★★☆☆

Will ist 16 und liebt Dolly Parton. Sie ist ein typisches texanisches Kleinstadtmädchen, die sich für Jungs interessiert und gerne Zeit mit Freunden verbringt. Wenn da nur nicht ihre Gewichtsprobleme wären. Als sie sich entscheidet an einem Schönheitswettbewerb teilzunehmen steht die Stadt Kopf und Wills Leben verändert sich von Grund auf. 

Das Cover gefällt mir sehr gut! Es ist schlicht gehalten und dennoch aussagekräftig. 
Es würde mich in der Buchhandlung auf jeden Fall ansprechen! 

Der Einstieg ins Buch war super. Will scheint eine lustige und offene Person zu sein, die sich selbst nicht zu ernst nimmt und auch über sich selbst lachen kann. 
Ich dachte mir aber schon, dass das nicht dauerhaft so bleiben wird, und dass sie einiges mehr mit sich rumschleppt, als nur ihr Gewicht. 
Und so war es dann leider auch. 
Je weiter ich gelesen habe, desto weniger mochte ich sie. 
Ich hatte das Gefühl, dass sie sich selbst gerne als Opfer darstellt, obwohl das gar nicht sein müsste, denn so viel Gegenwind hat sie meiner Meinung nach wegen ihrem Aussehen gar nicht bekommen. 
Klar, es gibt immer jemanden, der unschöne Kommentare loslässt, aber wer kennt das nicht? 
Für meine Begriffe war sie die einzige, die sich selbst permanent fertiggemacht hat und das hat mich ein wenig gestört. 
Außerdem fand ich sie ziemlich egoistisch: Sie hat alles immer nur auf sich selbst bezogen und sogar ihren Freundinnen Vorschriften gemacht, wie sie sich zu verhalten haben. Damit hat sie auf jeden Fall einige Sympathiepunkte eingebüßt. 
Gegen Ende wurde es zwar besser, aber ganz im Reinen war ich mit ihr dann doch nicht. 
Die anderen Charaktere haben mir soweit ganz gut gefallen, die einen mehr, wie zum Beispiel Bo, der sehr geheimnisvoll, aber auch sehr liebevoll war, die anderen weniger, wie Ellen, die mir am Anfang komisch vorkam, am Ende aber doch auch eine beachtliche Verwandlung hinter sich hat. 
Die Geschichte an sich ist nicht sonderlich spannend, oder actionreich, aber dem Leser wird dennoch nicht langweilig, weil immer etwas los ist! 
Was das Buch aber wirklich gerettet hat ist der Schreibstil von Julie Murphy. 
Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und ehe ich mich versah, hatte ich das Buch auch schon durch - großes Kompliment dafür. 
Auch das Ende hat das Buch noch ein wenig aufgewertet, denn es hat die ganze unnötigen Spannungen, die sich im Laufe der Geschichte aufgebaut haben ganz gut aufgelöst. 

Fazit: 
Ein vielversprechender Anfang und ein sehr gelungenes Ende, alles dazwischen war eher so lala. Dennoch ein schönes Buch, nicht zuletzt wegen dem tollen Schreibstil. 3,5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen